Die Sterblichkeitsrate ist in diesen Zeiten icht höher als sonst auch. Bestattungsunternehmen melden Kurzarbeit an.

Seit Wochen läüft die Einreise von Migranten aus Griechenland wieder auf Hochtouren und deren Umverteilung in der EU. Auf Lampedusa kommen Migrantenboote im Stundentakt an Land.
Der Bürgermeister von Lampedusa ist verzweifelt.

Die Europäische Union hat übrigens Tunesien, von wo aus die Boote starten, als sichere COVID Länder bestimmt. Mit Zufall?  Keineswegs! Die Europäische Union macht den Weg frei für den legalen Import für Afrikaner die hier in Europa das Sozialsystem der reichen Staaten plündern, ohne irgendeine Gegenleistung erbringen zu müssen. Der Untergang unseres Kontinents.

Europa hatte viele Krisen. Auch in den Nationalstaaten. Kein Problem. Die Sttaten, als Nationalstaaten haben es immer gelöst. Jetzt ist einfach mal Schluss. Die deutsche Regierung versprach dem deutschen Volk mit dem Rettungspakt für die EU, "Die Europäische Gemeinschaft" ist keine Schuldenunion. Jedes Land soll für seine Schulden selbst zahlen. 
Die Corona Krise lert uns aber folgendes. Frankreich und Deutschland betrieben eine Politik der Gönner. Die hätten gerne jeden Euro als Zuschuss rausgeschmissen an genau die Länder, die von der angeblichen Finanzkrise stark gebeutelt wurden und angeblich am Ende sind.

Meine Meinung,,, Europa, oder eine einheitliche europäische Wirtschaft wird es niemals geben. Der Norden ist nun mal stärker als der Süden. Das ist politisch und auch klimatisch so. Das lässt sich auch nicht ändern. Was hier versucht wird, ist die Menschen hinters Licht zu führen und für etwas zahlen zu lassen, was sie nicht verantworten können.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren