Der Kunde hält sich ans Gesetz und auch an die Sächsische Corona-Schutzverordnung, die in der aktuellen Fassung vom 25.08.2020 in Kraft getreten ist . darin heißt es in Paragraph 1 Absatz 2...

"Menschen mit Behinderung und solche mit gesundheitlichen Einschränkungen können, sofern sie nicht dazu in der Lage sind, auf das Tragen der Mund-Nasenbedeckung verzichten."

Jetzt fragt man sich natürlich, ist es Unwissenheit des Marktpersonals oder ist es Strategie der Systemfirmen, die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit für jeden und alle durchzusetzen.
Das Grundgesetz wurde nicht mit den von den Ländern verabschiedeten Corona-Schutzverordnungen außer Kraft gesetzt. Damit gilt noch immer der Grundsatz aus Artikel 1 Absatz 1 "Die Würde des Menschen ist unantastbar" sowie Artikel 2 Absatz 1 "Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt."
Media Markt verstößt damit wissentlich gegen das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland!

Der Kunde wurde vom Marktpersonal aufgefordert, einen Mund-Nasen-Schutz anzulegen, bevor er den Markt betreten darf.
Dieses erfüllt den Straftatbestand des Paragraph 240 StgB (NÖTIGUNG). Darin heißt es

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.
(3) Der Versuch ist strafbar.

Heißt für den Kunden im Schluss, er hat gegen kein Gesetz, gegen keine Vorschrift verstoßen und ihm wurde der Zutritt zum Markt wissentlich verweigert. Das der Kunde auf eine Anzeige gegen die Marktmitarbeiter verzichtete zeugt von seiner Gelassenheit, denn er ist diese Begegnungen gewohnt. Aber es ist eine Schande für die vielen großen Einzelhandelsketten, die ihr Hausrecht wie Zwerge ausüben wollen, obwohl sie kein Recht dazu haben. Jedenfalls nicht im Namen der Maske!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren